Beteiligung am Reiserücktrittsfonds des Camping im Bongerd EINE SORGE WENIGER ! ! !

Warum ein Reiserücktrittsfonds?

Vor Antritt lhres Urlaubs konnen sich Situationen ergeben, die Sie zwingen, lhre Urlaubsreise abzusagen. So konnen beispielsweise Sie oder einer lhrer Mitreisenden erkranken oder es können sonstige private Ereignisse eintreten,
die einen Urlaub unmöglich machen. Damit Ihnen nicht auch noch finanzielle Nachteile entstehen, konnen Sie van
lhrer Urlaubsbuchung zurucktreten und den (vorausgezahlten) Mietpreis zuruckerhalten.

Was spricht für den eiserücktrittsfonds von Camping in de Bongerd?

Sie können eine beliebige Reiserücktrittsversicherung abschließen oder aber Sie entscheiden sich für unseren eigenen Reiserücktrittsfonds. Die Kosten sind praktisch die gleichen, mit unserem Fonds jedoch ersparen Sie sich im Falle eines unvorhergesehenen Ereignisses eine Menge Zeit und Papierkram. Die Angelegenheit wird zwischen uns geregelt, Dritte werden nicht eingeschaltet.

Wie lauten die Deckungsbedingungen?

Unser Reiserucktrittsfonds gilt u.a. fur einen der nachstehenden Fälle:

  • Krankheit oder Unfall
  • Schwangerschaftskomplikationen
  • unfreiwillige Arbeitslosigkeit
  • Schaden an lhrem Eigentum oder bei lhrer Firma

Samtliche Deckungsbedingungen dieses Reiserucktrittsfonds finden Sie auf den nachstehenden Seiten. Wir empfehlen Ihnen, sie sorgfaltig durchzulesen.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten für den Reiserücktrittsfonds betragen 4,5 % des gesamten Mietpreises.

Was müssen Sie bei einem Reiserücktritts tun?

In einem solchen Fall setzen Sie sich so schnell wie möglich mit uns in Verbindung. Unsere Telefonnummer lautet (0118) 58 15 10. Sie geben den Grund fur den Reiserücktritt an und schicken uns einen Beleg dafur. Wenn Sie einen gultigen Grund haben, erhalten Sie die Anzahlung gemaß unseren Bedingungen unter Abzug von € 20,- Verwaltungskosten zuruck.

 

Allgemeine Deckungsbedingungen fiir den Reiserücktrittsfonds des Campings in de Bongerd

Beginndatum und Geltungsdauer der Deckung

Die Deckung beginnt nach der Zahlung der Prämie und endet am Beginndatum des Arrangements gemaß dem Buchungsvertrag.

Deckungsbedingungen

Bei einem Reiserücktritt verguten wir die Anzahlung abzuglich € 20,- Verwaltungskosten. Voraussetzung fur eine Vergütung ist das Vorliegen eines der folgenden unerwarteten Ereignisse:

  • Tod bzw. Krankheit oder Unfallverletzung des Fondsteilnehmers, die es dem Betreffenden aus medizinischen Gründen nicht erlauben, aufgrund seiner körperlichen bzw. psychischen Verfassung an der Reise teilzunehmen
  • Tod, schwere Krankheit oder schwere Unfallverletzung von nicht mitreisenden Familienmitgliedern ersten oder zweiten Grades oder von Mitbewohnern des Fondsteilnehmers
  • An der Wohnung bzw. am Hausrat des Teilnehmers oder in der Firma, in der er beschäftigt ist, entsteht ein materieller Schaden. Voraussetzung ist, dass dieser Schaden so bedeutsam ist, dass die Anwesenheit des Fondsteilnehmers während er Reise-/Mietdauer dringend geboten ist.
  • Der Fondsteilnehmer wird infolge der gesamten oder teilweisen Schließung der Firma, in der er beschäftigt war, auf unbestimmte Zeit unfreiwillig arbeitslos.
  • Ehescheidung des Fondsteilnehmers, vorausgesetzt, das Scheidungsverfahren wurde eingeleitet. Die Auflösung eines notariellen Partnerschaftsvertrags wird dabei einer Ehescheidung gleichgesetzt.
  • Das private Verkehrsmittel, das der Fondsteilnehmer fur die Reise verwenden wollte, fallt aufgrund von Diebstahl, Feuer, Explosion oder eines anderen von außen kommenden Unglücks aus. Voraussetzung ist, dass dieser Ausfall innerhalb von dreißig Tagen vor dem Beginndatum der Reise bzw. der Mietzeit erfolgt und dass das private Verkehrsmittel nicht vor dem Beginn der Reise- bzw. Mietzeit repariert oder ersetzt werden konnte.
  • Eine nach dem Fondsbeitritt festgestellte, durch eine Schwangerschaftserklärung nachzuweisende Schwangerschaft bzw. medizinische Komplikationen infolge einer Schwangerschaft der Fondsteilnehmerin oder der mit dem Fondsteilnehmer zusammenwohnenden Partnerin. Diese Komplikationen müssen jedoch so schwerwiegend sein, dass die betreffende Person aufgrund ihres körperlichen bzw. psychischen Zustands aus medizinischen Grunden nicht an der Reise teilnehmen kann.
  • Beim Fondsteilnehmer oder bei einem seiner Mitbewohner muss ein medizinisch notwendiger Eingriff erfolgen.
  • Voraussetzung ist, dass dieser Eingriff ausschließlich während der Reise-/Mietzeit vorgenommen werden kann.

 

AUSSCHLUSSGRUNDE

  • Wenn ein Fondsteilnehmer oder ein an einer Zahlung lnteressierter bezüglich der Entstehung, der Art und des Umfangs eines Schadens unvollstandige oder unwahre Angaben macht. In einem solchen Fall kann der Fondsteilnehmer keinerlei Recht an diesem Fonds geltend machen.
  • Wenn sich herausstellt, dass ein Fondsteilnehmer einer Verpflichtung aus diesem Fonds nicht oder nicht rechtzeitig nachgekommen ist und dadurch unseren lnteressen geschadet hat.
  • Es erfolgt keine Zahlung infolge eines Ereignisses, das (in)direkt im Zusammenhang steht mit (Bürger-)Krieg, Besetzung, Beschlagnahme und Konfiszierung durch Behörden, atomaren Einwirkungen, der wissentlichen Beteiligung an Geiselnahmen, Entführungen, Streiks, Ausschreitungen, Aufständen oder Terrortaten, die entstanden oder möglich geworden sind durch Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit oder mit dem Willen des Fondsteilnehmers oder eines an einer Zahlung lnteressierten.
  • Bei der Beteiligung an einem Verbrechen.
  • Folgen eines Ereignisses im Zusammenhang mit Krankheit bzw. Anomalien, die bereits vor der Teilnahme an unserem Reiserücktrittsfonds bestanden oder Beschwerden verursachten. Dies gilt sowohl für den Fondsteilnehmer als auch für Familienmitglieder ersten oder zweiten Grades oder Mitbewohner des Fondseilnehmers. Dieser Ausschluss entfällt, wenn vor der genannten Erkrankung bzw. den Anomalien in den letzten drei Monaten vor dem Beginndatum der Teilnahme an unserem Reiserücktrittsfonds keine (para)medizinische Behandlung, Untersuchung oder Benutzung von Arzneimitteln erfolgt ist.

 

VERPFLICHTUNG BEI SCHADEN

Der Fondsteilnehmer oder Betroffene ist verpflichtet,

  • uns dieses Ereignis so schnell wie möglich zu melden. Es können keinerlei Rechte geltend gemacht werden, wenn die Schadensmeldung nicht innerhalb von 3 Monaten nach dem Ereignis erfolgt oder nach Beginn des Arrangements;
  • den Schaden möglichst zu begrenzen und unsere entsprechenden Anweisungen zu befolgen;
  • uns seine voile Mitarbeit zu gewähren;
  • den Schaden glaubhaft zu machen und uns eine schriftliche, unterzeichnete Erklärung uber die Entstehung, die Art und den Umfang des Schadens vorzulegen, wenn wir darum ersuchen.

 

WIE WIRD DIE VERGÜTUNG GEREGELT?

  • Bei einem Rücktritt bis 4 Wochen vor Arrangementbeginn wird die gesamte (An-)Zahlung abzüglich € 20,- Verwaltungskosten zuruckerstattet.
  • Bei einem Rücktritt bis 3 Wochen vor Arrangementbeginn werden 80% der (An-)Zahlung abzüglich € 20,- Verwaltungskosten zuruckerstattet.
  • Bei einem Rücktritt bis 2 Wochen vor Arrangementbeginn werden 60% der (An-)Zahlung abzüglich € 20,- Verwaltungskosten zuruckerstattet.
  • Bei einem Rücktritt bis 1 Woche vor Arrangementbeginn erfolgt keine Rückerstattung der (An-)Zahlung.

 

Wir wunschen Ihnen einen schönen Urlaub und hoffen, dass Sie den Reiserücktrittsfonds nicht in Anspruch zu nehmen
brauchen. Sollte dennoch ein Ereignis eintreten oder wenn Sie Fragen zum Reiserücktrittsfonds des Camping in de Bongerd haben, dann können Sie uns unter nachstehender Anschrift erreichen.
Mit freundlichen Grüßen,


Camping in den Bongerd
Brouwerijstraat 13
4356 AM Oostkapelle
Niederlande
Tel. 0118-581510